1956

Erster Kappenabend im „Gasthaus Merkur“

1957

Erstes Karnevalserwachen und Vorstellung eines Dreier-Rates mit Gesangstrio „Fidele Drei“

1958

Ein Frühlingsball erste Großveranstaltung in der Festhalle Durlach. Vorstellung des 1. Vereinswappen.

1959

Großer Rosenmontagsball in der Walhalla in der Südstadt.

1960

Erster Auftritt einer Tanzgruppe. Vorstellung eines Fünfer- Rates.

1961

Erster Dreikönigsfrühschoppen im „Gasthaus Merkur“ Erste Damen und Fremdensitzung im Gasthaus Elefanten“ Erstmals Auftritt eines Elfer-Rates ohne Jacken.

1962

Auftritt des ersten Elferrates in kompl. neuer Uniform. Erste Vereinsstandarte wird geweiht. Wahl der ersten Karnevalsprinzessin.

1963

Erster Umzugswagen beim Karlsruher Fastnachtsumzug. Zum ersten Mal stand eine Prunksitzung unter einem Themenmotto.

1964

Große Damen und Fremdensitzung im Gasthaus Ziegler.

1965

Die Residenzgarde wird aus der Taufe gehoben.

1966

Mitgliedschaft im „Bund Deutscher Karneval“ e.V.

1967

Erste Damen und Fremdensitzung im Konradssaal.

1968

Erstmals Ordensverleihung beim Dreikönigsfrühschoppen
Gründung des 1. Fanfarenzuges.
Patenschaft mit „KG Fidelio 65“ Hamilton in Kanada.

1969

Mitgestalter des Programms beim Lumpenkomitee im Kurhaus in Reichenbach. Auftritt der Residenzgarde bei den Huddel-Bätzen in Buchen im Odenwald.

1970

Einmaliger Auftritt der „Fidelio- Hexengruppe“.

1971

Die KG Fidelio mit Präsidium und Residenzgarde statten dem Verlagshaus der BNN „Ersten Besuch“ ab.Geistlicher Rat Stadtpfarrer RudolfHirsch wird Ehrenmitglied der Fidelio. Erich Tropf Mitbegründer und Organisator des Fanfarenzuges tödlich verunglückt.

1972

Beim Gardeturnier in Karlsruhe belegte die Residenzgarde den 2. Platz. Abordnung des Elferrates zu Gast bei der GroKaGe in Neu-Ulm.

1973

Der Fanfarenzug wird in „Fanfarencorps Fidelio“ umbenannt.

1974

Bei Internationalen Musikwettbewerb mit 80 Fanfaren und Spielmannszüge in Tann/Röhn sicherte sich das Fanfarencorps den 3. Platz. Langjährige Mitglieder werden erstmals mit einer Ehrennadel ausgezeichnet.

1975

Eröffnung des 1. Vereinsheimes „Eulennest“ in der Moltkestr. In Karlsruhe. Erstes Damenkränzchen im Eulennest. Alle 14 Tage Skat- Frühschoppen. Vorstellung des neuen Vereinswappen.

1976

Gustav Meppiel beendet seine aktive Laufbahn. Peter Klemm wird neuer Präsident. Die Hirachie an der Vereinsspitze wird geändert. Die Fidelio wird ins Vereinsregister unter dem Namen KG Fidelio e.V. eingetragen.

1977

Die Fidelio wird Mitglied im Bürgerverein Mühlburg. Die Residenzgarde erreicht bei der „Deutschen Meisterschaft“ in Nürnberg den 11. Platz. Erstes Fliederfest „Ein Platz an der Sonne“. Die Fidelio ist Hauptinitiator. Der Senatsrat wird gegründet.

1978

Der Schlachtruf „Ugle Uh“ wird eingeführt. Der Halsorden für den Elferrat wird vorgestellt.

1979

Erste Prunksitzung in der Sängerhalle in Knielingen. Erster Frühlingsball im „Kühlen Krug“ Karlsruhe.

1980

Die „Fidelio“ wird 25 Jahre. Festakt im „Kühlen Krug“.

1981

In der Sängerhalle keine Fidelio-Veranstaltungen mehr. Fritz Spitz ist nicht mehr Sitzungspräsident.

1982

Erste Prunksitzung in der Karlsruher Nancy-Halle. Modus für Verleihung von Vereinsnadeln wird vorgestellt.

1983

Die Fidelio hat einen Mitgliederstand von 292 Personen.

1984

Das erste Heft der Vereinsnachrichten „Eulenspiegel“ ist erschienen. Wegen Unterbesetzung kein Auftritt des Fanfarencorps.

1985

Beim Vatertagsausflug waren 152 Teilnehmer. Eröffnung des 2. Eulennestes im Mühlburger Bahnhof .

1986

Erstes Aschermittwoch- Heringsessen im Eulennest.

1987

Erste Prunksitzung der Fidelio im Weinbrennersaal des Kongresszentrums in Karlsruhe.

1988

Der Vereinsbeitrag beträgt 25 DM. Die Fidelio wird 33 Jahre alt.

1989

Zum ersten Mal war eine Abordnung der Narrenzunft Biel beim Dreikönigsfrühschoppen im Kühlen Krug in Karlsruhe. Bahnhoffest mit Flohmarkt am Mühlburger Bahnhof zu Gunsten des geplanten „Karlsruher Narrenbrunnen“.

1990

Jubiläum 25 Jahre Residenzgarde. Das Fanfarencorps stellt den öffentlichen Spielbetrieb ein.

1991

Prunksitzung und alle anderen Fastnachts-Veranstaltungen wegen des Golfkrieges ausgefallen. Fliederfest wegen schlechtem Wetter abgesagt. Auszug aus Eulennest im Mühlburger- Bahnhof.

1992

Erster Auftritt der Garde „Residenzspatzen“ bei einer Prunksitzung. Ehrenpräsident und Ehrenvorsitzender Gustav Meppiel gestorben. Gemeinnützigkeit der Fidelio anerkannt.

1993

Der Frühlingsball wird wegen mangelndem Publikumsinteresse nicht mehr durchgeführt.

1994

Residenzgarde erringt bei der Süddeutschen Meisterschaft den 9. Platz. Bausteinaktion zu Gunsten des neuen Eulennestes gestartet.

1995

Einweihung des neuen Eulennestes im Karlsruher Rheinhafen. Erstes Treffen des Histo-Teams. Erster Familiensonntag im Eulennest.

1996

Die Prunksitzung im Weinbrennersaal wird vom Regionalsender TV-Baden aufgezeichnet und zeitversetzt gesendet. Präsident Peter Klemm und Mitgründer Karl Bastian wurde der BDK-Orden in Gold verliehen.

1997

Kampagne steht im Zeichen der Freundschaften Elsass und Schweiz. Der Narrenbrunnen am Kronenplatz wird eingeweiht.

1998

Gründung des zweiten Fanfarenzuges in der Geschichte der Fidelio. Senatsratspräsident Friedrich Spitz gestorben. Eine Abordnung der KG Fidelio im Landtag in Stuttgart.

1999

Der im Vorjahr gegründete Fanfarenzug erhält den Namen „Europafanfare“. Neue Uniformen für Europafanfare und Pagen.
Menü