Chronik der KG Fidelio – 1955

Die Anfänge der Fidelio gehen auf das Jahr 1954 zurück, als sich im Herbst desselben Jahres einige junge Leute nach bestandener Gesellenprüfung zu einem gemütlichen Unterhaltungsabend mit Tanz getroffen haben. Dabei fand man an der allgemeinen Unterhaltung so viel Gefallen, dass man beschloss, sich in Zukunft einmal in der Woche zu treffen.

Sehr bald wurden die Abende durch Tanz, Spiele, Geselligkeit und Lichtbildervorträge bereichert, so dass immer mehr junge Menschen an diesen Zusammenkünften Interesse fanden. Bei der ersten Weihnachtsfeier im Jahre 1954 im „Gasthaus Merkur“ wurde zum erstmals der Wunsch laut, einen Verein zu gründen.

Diese Idee konnte dann am 12. März 1955 verwirklicht werden, in dem
im „Gasthaus Merkur“ in der Kriegsstr. in Karlsruhe die Gründungsversammlung eines Vereins stattfand. Eine Satzung wurde erarbeitet und verabschiedet. Nach langen Diskussionen einigte man sich auf den Namen
„FiDELIO“. Nicht in Anlehnung an die gleichnamige Oper, sondern man wollte mit „fidel“ (freudig), „Freude geben“ zum Ausdruck bringen. Der Name lautete also
„Gesellschaft Fidelio“.
Zum 1. Vorsitzenden wurde mit einstimmigem Votum Gustav Meppiel gewählt. Zahlreiche interne Veranstaltungen im „Gasthaus Merkur“ sowie Wanderungen und Busausflüge belebten in den ersten Jahren das Vereinsleben. Bei den Tanzabenden im „Wilhelmsgarten“ in der Wilhelmstr. spielte die ebenfalls neu gegründete Vereinskapelle unter ihrem Leiter Hans Werner Behrend.

Menü